Chinas Tropeninsel Hainan – Der Norden

Written by M.S.Photographics

7. April 2022

Suche

Social Media

Chinas Tropeninsel Hainan – Reiseplanung:

Die Insel Hainan ist mit einer Fläche von 33.920 Quadratkilometern die kleinste Provinz und zugleich der südlichste Punkt Chinas. Bekannt ist die Insel für ihr tropisches Klima, sowie die Sandstrände im Süden und das bewaldete, bergige Inselinnere. Der Norden und Westen sind touristisch weniger von Bedeutung.

Die Anreise ist mit dem Flugzeug von nahezu jeder größeren chinesischen Stadt aus möglich. Man kann entweder nach Haikou im Norden oder nach Sanya im Süden fliegen. Die Verbindungen nach Haikou sind meist deutlich preiswerter, da Sanya die touristisch attraktivste Stadt ist.

Auf der Insel hat man die Möglichkeit, preiswert mit dem Schnellzug um die Insel herum zu fahren. Bahnhöfe gibt es in den bedeutendsten Städten entlang der Küste. Alternativ kann man sich an einem der Flughäfen ein Fahrzeug mieten, wozu jedoch der chinesische Führerschein nötig ist.

Auf Grund des Tropischen Klimas empfiehlt es sich, die Sommermonate, sowie die Regen- und Taifunsaison zu meiden. Die angenehmste Reisezeit ist zwischen Ende September und Anfang Mai. Die chinesischen Nationalfeiertage sollten auf Grund des Reiseansturms und der entsprechend hohen Preise vermieden werden.

https://youtu.be/ZE7AqnhOwTE

Ankunft in der Hauptstadt Haikou:

Auf Grund des äußerst günstigen Flugpreises und der Tatsache die gesamte Insel erkunden zu wollen, habe ich mich für einen Flug von Peking nach Haikou entschieden. Von Peking aus gibt es täglich mehrere Verbindungen zu den beiden großen Städten der Insel. Für den Aufenthalt in Haikou habe ich direkt am Flughafen das Hotel Garden Lane Meilan Airport gebucht. Das Stadtzentrum, sowie die umliegenden Sehenswürdigkeiten sind, vom Flughafen aus, mit dem Taxi erreichbar.
In Haikou sollte man sich auf keinen Fall einen Spaziergang durch die Einkaufsstraßen des Binhai Road Residental Districts entgehen lassen. Besonders am frühen Abend lädt das Viertel zum Flanieren und stöbern in den kleinen Lädchen ein.

Südwestlich des Zentrums der Stadt liegt der Haikou Volcanic Cluster Global Geopark. Hier lässt sich der vulkanische Einfluss auf die Insel Hainan entdecken. Zudem finden sich im Park zahlreiche Informationen über den aktiven Vulkanismus auf der Erde.

Vom Kraterrand des Ma’anling-Vulkans, auf 222,2 Metern über dem Meer, hat man einen tollen Blick auf die Hauptstadt der Insel.

Lingao:

Etwa eine Stunde mit dem Auto liegt westlich von Haikou die Stadt Lingao. Diese war früher Teil einer französischen Kolonie.

Teile des französischen Einflusses sind bis heute im Lingao Corner Jiefang Park zu entdecken. Der Leuchtturm wurde beispielsweise von französischen Siedlern errichtet.

Ebenfalls sehenswert ist der Paifang Park. Hier reihen sich über mehrere Kilometer chinesische Tore mit Sprüchen bekannter Schriftsteller.

Verbunden mit einer kurzweiligen Wanderung durch den Urwald, findet sich auf einer Lichtung der Guijin Wasserfall.

Traditionelle Salzgewinnung in der Danzhou Bucht:

Fährt man von Lingao aus weiter südwestlich, so erreicht man nach etwa einer Stunde die Danzhou Bucht.

Neben einem kleinen Hafen ist die Danzhou Bucht besonders wegen der dort betriebenen Meersalzgewinnung einen Besuch wert.

In einem der vom Wellengang des Meeres geschützten Seitenarm liegt das Yangpu Salzfeld. Hier wird etwa seit dem Jahr 800 vor Christus Salz auf traditionelle Art aus dem Meer gewonnen.

Früher war dies die am weitesten verbreitete Methode, Meersalz zu gewinnen. Die über 1000, an der Oberseite plan geschnittenen Steine werden bei Flut mit Salzwasser überspült. Geht das Wasser bei Ebbe zurück, verdunstet das Wasser und das Salz kann von den Steinen eingesammelt werden.

Heutzutage wird das Salzfeld nur noch von einigen Siedlern zur Salzgewinnung genutzt. Direkt an der kleinen Ansiedlung hat man die Möglichkeit das Salz zu kaufen oder damit zubereitete Gerichte zu probieren.

Ocean Flower Island:

Fährt man von der Danzhou Bucht weiter in südwestlicher Richtung, so erreicht man nach etwa 25 Fahrminuten die Ocean Flower Insel. Den Namen hat die Insel wegen ihrer Form, die einer Lotusblüte nachempfunden ist.

Ende 2021 war das künstlich errichtete Projekt, welches eine Gesamtfläche von 381 Hektar umfasst, noch nicht fertiggestellt. Trotzdem, oder gerade deshalb war es einen Abstecher wert, da deshalb nur wenige Besucher auf der Insel unterwegs waren.

Neben Vergnügungsparks, Hotelanlagen, einem Kongresszentrum und großflächigen Grünanlagen findet sich auch ein europäisches Viertel mit Restaurants, Cafés und einigen nachgebauten Attraktionen auf der Insel.
Der Blick vom europäischen Viertel aus in Richtung der Hilton-Tower. Mit etwas Glück findet man, etwas in den Gassen versteckt, einige Replikas aus europäischen Städten. Unter anderem ist eine Statue der Bremer Stadtmusikanten hier zu sehen.

Fazit:

Der Norden und Westen der Insel Hainan sind touristisch gesehen eher unerschlossen und von daher weniger attraktiv als der Rest der Insel. Dennoch lohnt es sich durchaus, ein paar Tage Zeit einzuplanen, um zumindest die Hauptstadt Haikou und die Danzhou Bucht im Norden zu entdecken.

Der Westen der Insel ist nicht besonders erwähnenswert, da hier vorwiegend Industriegebiete und Produktionsstätten angesiedelt sind.

Wir haben uns daher ebenfalls entschlossen, als nächstes die Mitte der Insel mit den tropischen Wäldern und Gebirgen zu erkunden.

Folgende Artikel könnten dich auch interessieren:

Qingdao – Ein Schatz an Geschichte

Qingdao – Ein Schatz an Geschichte

Qingdao - Ein Schatz an Geschichte, Bierfest und atemberaubenden Sehenswürdigkeiten:Qingdao, eine Stadt an der Küste Chinas in der Provinz Shandong, ist bekannt für ihre reiche Geschichte, ihr weltberühmtes Bierfest und ihre atemberaubenden Sehenswürdigkeiten. Mit...

mehr lesen
Gubei Watertown in den vier Jahreszeiten

Gubei Watertown in den vier Jahreszeiten

Ausflug nach Gubei Watertown:Vom Stadtzentrum in Peking werden jedes Wochenende Touren und Ausflüge von verschiedenen Veranstaltern angeboten. Mit dem Pkw oder der Bahn lässt sich Gubei Watertown auch gut unabhängig von einer Reisegruppe erreichen. Gubei Watertown...

mehr lesen
Eine Woche in Tibet

Eine Woche in Tibet

Eine Woche in Tibet - Reiseplanung:Bei Reisen nach Tibet ist eine gute Vorbereitung essentiell. Speziell wegen der benötigten Genehmigungen ist vor dem geplanten Reisetermin etwas Zeit mit einzukalkulieren. Wer keinen chinesischen Personalausweis besitzt, kann Tibet...

mehr lesen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

de_DE